Die »Euler-Vorlesung in Sanssouci« ist eine Mathematik-Vorlesung in festlichem Rahmen an der Universität Potsdam. Die Veranstaltung wird seit 1993 alljährlich von den Berliner und Potsdamer Mathematischen Instituten, der Berliner Mathematischen Gesellschaft und vielen weiteren Veranstaltern gemeinsam ausgetragen. Der mathematische Hauptvortrag wird von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt wird. Ferner gibt es einen historischen Vortrag und ein musikalisches Rahmenprogramm.

Die Euler-Vorlesung ist nach Leonhard Euler benannt, der mit der Berliner und Potsdamer Mathematik besonders verbunden war. Unter anderem war Euler langjährig als Direktor der Mathematischen Klasse der Berliner Akademie und am Hof Friedrichs des Großen in Potsdam tätig.

 

27. Euler-Vorlesung 2019Claire Voisin

Die Euler-Vorlesung in 2019 wird von der französischen Mathematikerin Claire Voisin gehalten. Den traditionellen historischen Vortrag wird Professor Christian Gilain halten.

Zeit: 10. Mai 2019 um 14 Uhr

Ort: Auditorium Maximum im Haus 8 der Universität Potsdam,
Am Neuen Palais, 14476 Potsdam (Lageplan)

 

Euler-Vorlesung von Professorin Claire Voisin
(Collège de France, Paris)

Some Aspects of Algebraic Geometry

I will discuss some fundamental ideas in algebraic geometry, particularly over the complex numbers, where algebra, topology and complex analysis beautifully meet.

 

Historischer Vortrag von Professor Christian GilainChristian Gilain
(Sorbonne Université, Paris)

D'Alembert: Mathematics and the Enlightenment

The mathematician and philosopher Jean le Rond d’Alembert (1717-1783), coeditor of the Encyclopédie, is a central figure of the Enlightenment. As a scientist, he worked in the various fields of “pure” and “mixed” mathematics. In 1763, d'Alembert spent two months at Potsdam, in the Sanssouci Palace, at Friedrich II’s invitation and met Euler in Berlin. We will present a few of his research topics in the realm of pure mathematics: the integral calculus (algebraic functions, linear differential systems, partial differential equations); the fundamental theorem of algebra; the foundation of infinitesimal analysis. In the light of this work, we will examine d’Alembert’s conception of mathematics, far from the utilitarian view often attributed to him by the historiography. For him, as he argued in the Encyclopédie, mathematics could play an important role in the promotion of the Enlightenment and the emancipation of society.

 

Weitere Informationen zur Euler-Vorlesung